Radspektakel am Salzburger Residenzplatz vom 5. bis 7. Juli 2019 – Jetzt geht’s los beim Trials- Worldcup

Endlich ist es soweit: Vor der traumhaften Kulisse am Salzburger Residenzplatz kämpfen die weltbesten Artisten auf zwei Rädern im Rahmen des 5. Trials World Cup ab heute um den Weltcupsieg. Ein spektakulärer Parcours wurde aufgebaut, Salzburg ist einer von weltweit 5 Austragungsorten. Tausende Zuschauer werden die Radartisten bei freiem Eintritt anfeuern. Österreichs Hoffnungsträger ist Thomas Pechhacker, der mit einer herausragenden Leistung bei der WM in China 2018 sensationell Weltmeistertitel eroberte. Heute Freitag geht es um 14 Uhr mit dem Viertelfinale los, Lokalmatador Kilian Maderegger möchte hier den Sprung in das Semifinale der besten 25 Athleten schaffen. Informationen unter www.trialsworldcup.at

Spektakulärer Trials-Parcours in Salzburg

Trials statt Jedermann in Salzburg: Insgesamt 160 Teilnehmer aus 20 Nationen werden in der 20 Zoll-Klasse und 26 Zoll-Klasse um den Weltcupsieg kämpfen und versuchen, verschiedene Parcours ohne abzusteigen innerhalb des geforderten Zeitlimits zu absolvieren. Neue Hindernisse wurden im Trials-Stadion in Salzburg aufgebaut. Der Parcours besteht aus 5 unterschiedlichen Sektionen, die von den Topathleten bewältigt werden müssen. Die mehrere Meter hohen Hürden werden aus Steinblöcken, Baumstämmen oder Holzkonstruktionen, Metallcontainern und Fässern gestaltet, um eine abwechslungsreiche Veranstaltung zu bieten.

Sensationelle Show beim Trials-Weltcup

Trial ist eine Trendsportart, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Bei der Radsportart sind mit dem Rad verschiedene mit extremen Hindernissen versehene Sektionen fehlerfrei zu durchfahren. Jede Sektion bildet für sich einen eigenen Parcours mit Hindernissen. Beim Durchfahren der Sektionen werden Bonuspunkte vergeben, wobei maximal 60 Punkte erreicht werden können. Eine Sektion ist innerhalb von 2 Minuten zu bewältigen. Der Auftakt des Worldcup in Salzburg erfolgt am Freitag um 14 Uhr mit dem 1/4-Finalbewerben der „26“-Zoll Kategorie, in welcher der Salzburger Lokalmatador Kilian Maderegger (4. der UCI Trial Junioren-WM in China) am Start ist. Den neuformierten Nationalkader bilden Kilian Maderegger und Thomas Klausner aus Salzburg, Emil Neuhauser und Dominic Grill aus OÖ. sowie Johannes Senfter aus Osttirol.